Da mir nun schon mehrere gesagt haben, dass sie Probleme haben mit der schriftlichen Anleitung für die Doppelte Klappkarte, hier nun eine in Fotos

Und damit ihr gleich mitloslegen könnt, hier nochmal der Download

Doppelte Klappkarte
Doppelte Klappkarte
Die Klappkarte hat noch einen kleinen Klappteil auf dem Deckblatt, der durch ziehen ausgelöst wird. So können versteckte Botschaften sichtbar werden. Es gibt die Karte mit runden und mit spitzen Ecken,...
Größe1.26 MB
Downloads105 mal
Letztes Update27. Oktober 2017
Download

Hier seht ihr alle Teile, die große weiße Grundkarte mit Falzlinie in der Mitte, die vier unterschiedlichen Quadrate (die beiden kleineren sind das innere Modul und die beiden größeren das äußere Modul). Der längliche Streifen mit dem Loch für ein Band in weiß und das Deckblatt mit dem Loch in der Mitte für den Mechanismus. Außerdem noch meine Lieblingskleber.

Jetzt werden die beiden Quadrate zusammengesetzt. Hier habe ich mal kein Print and cut gemacht, sondern Digistamps die ich immer noch so zum füllen um möglichst wenig Papier zu verschwenden mit auf solche Blätter mache und sammle benutzt. Hierfür habe ich die jeweils passenden Quadrate aufeinander geklebt. Ich nehme hier für gern die Papierleim von Karen Marie Klip. Den hab ich beim Quilling kennen und Schätzen gelernt. Er ist kurze Zeit repositionierbar und dann aber sehr fest und wellt das Papier nicht.

Der Schiebemechanismus wird zweimal in die gleiche Richtung gefaltet entlang der Perforationen. Es entsteht der lange Schiebeteil (unten auf dem Tisch liegend), der schmale rechteckige Teil zum Klappen und der quadratische Teil oben, auf dem das kleinere innere Quadrat festgeklebt wird. Also das was man später sieht, wenn man am Schiebeteil zieht.

Ich hab es hier mal so gelassen, zum Kleben habe ich es natürlich flach gemacht. Bitte genau bis an die Falzlinie heran kleben.

Jetzt arbeite ich mit doppelseitigem Klebeband und klebe einen schmalen Streifen genau auf dieses kleine schmale Quadrat, das zwischen den beiden Falzlinien entsteht. Die Schutzfolie abziehen und das große äußere Quadrat, was bei geschlossenem Mechanismus sichtbar ist, mittig aufkleben, so das oben und unten gleich viel Abstand zum Mechanismus ist, und auch hier wieder genau bis an die Falzlinie heran kleben.

Wenn man es sich von der Seite anschaut, dann sieht es so aus:

Nun wird das lange Teil des Schiebeelements durch das Deckblatt gezogen, so das die Quadrate oben auf liegen, und der Schiebemechanismus unter dem Deckblatt liegt.

Nun auf dem inneren Quadrat (ganz wichtig, es darf nichts auf das Äußere Teil kommen) einen Klebestreifen platzieren. Damit das wirklich nicht aus Versehen rausquillt mit dem Klebestreifen, wer sehr sauber arbeitet, kann auch mit Flüssigkleber oder dem Tombow arbeiten. 

Die Schutzfolie abziehen, und beide Quadrate hochhalten, so das man nicht schon zu früh das Quadrat aufklebt und  solange hin und her schieben, bis das äußere Quadrat ziemlich mittig auf dem Deckblatt sitzt. Dann festdrücken (ich drücke erst beide fest und dann klappe ich auf und presse nochmal nur das kleine Quadrat nach.

Jetzt kann man den Mechanismus schon testen. Nun noch auf die Rückseite des Deckblattes (aber nicht beim Mechanismus) kleber aufbringen und das Deckblatt mittig auf die Faltkarte setzen.

Fertig ist die doppelte Klappkarte. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Das ganze könnt ihr euch aber nochmal in einem Video ansehen.

 

%d Bloggern gefällt das: