Wann immer ich Nähte gesehen habe, die mit einer Overlock Nähmaschine genäht wurden, gesehen habe, war ich begeistert. So sauber und ordentlich. Und vorallem bei den elastischen Stoffen. Aber zuviel Geld wollte ich auch nicht ausgeben. So habe ich mich im Nähmaschinengeschäft in Verden beraten lassen und die Wahl ist auf die Brother 2104 D gefallen. Da ich gestern nicht mehr soviel Zeit hatte, kommt die Einführung später. Das finde ich aber auch gar nicht so schlimm, so kann ich dann Dinge ansprechen, wo es noch Schwierigkeiten gibt. 

Heute Mittag hatte ich dann etwas Zeit und habe mir die Bedienungsanleitung und das Video, das mitgeliefert wurde, genau angesehen. Und beim zweiten Mal hat dann auch das einfädeln gut geklappt. 

Das was nicht so gut beschrieben war, ist wo die Fäden nach dem einfädeln hin sollen. Aber auch das Rätsel war dann gelöst. Hier war das Video sehr hilfreich und die Funktion des Standbildes.

Die ersten Probenähte waren echt super. 

Allerdings habe ich bisher nur gerade aus genäht, Kurven werden auch noch folgen. 

Nun ist der Stoff für einen Hoodie für meinen Mann und für ein Wasserfallshirt für mich in der Wäsche und am Wochenende wird dann das erste Mal richtig genäht. 

Letzte Woche habe ich übrigens auch das erste Mal ein Teil mit einem Reißverschluss genäht. Sowas habe ich noch nie gemacht. Aber es ging echt gut. Nun habe ich auch eine kleine Kosmetiktasche Susie von Pattydoo. 

%d Bloggern gefällt das: