Ich liebe Lichttüten. Sie zaubern nicht nur an lauen Sommerabenden eine wundervolle Atmosphäre. Man kann sie innen und außen verwenden. Und man kann sie zu jeder Jahreszeit benutzen, egal ob im Sommer oder im Winter, ob zum Geburtstag, zur Party, zur Taufe, zu Weihnachten, die Anlässe sind ganz vielfältig.

Ich habe meine Lichttüten aus Tyvek geschnitten. Tyvek ist ein Kunststoff, der sich fast wie Papier anfühlt und auch so schneiden lässt. Tyvek lässt sich bemalen und auch bedrucken (leider sind die Farben etwas verlaufen, aber das sieht trotzdem wunderschön aus), es reißt nicht, ist wasserfest und fängt kein Feuer (es schmilzt dann). Aufgrund dieser Eigenschaften sind die Lichttüten für drinnen und draußen gut zu benutzen. Ich habe mein Tyvek von Plottermarie gekauft. Es gibt es in 75 und in 105 g dort. Beide Stärken gehen. das dünnere lässt sich besser falten und flachlegen, im festeren sehen die Dekore besser aus.

In meinem Freebie kann man zwischen 5 verschiedenen Kanten wählen. Glatte Kante, Wellenlinie, Bogenkante, Bogenkante mit Lochmuster und einer Bogenkante mit Herzmuster. Außerdem habe ich schon 3 Dekore hergestellt, eine Blume, einen Schmetterling und zwei ineinanderverschlugene Herzen. Ich habe aber noch viele Ideen und werde diese bei Bedarf noch ergänzen.
Auch ausgestanzte Schriften sehen gut aus, da gehen die Stencil-Schriften gut (das heißt es gibt keine innenliegenden Flächen wie beim A wo ja was rausfallen würde). Ich habe hier die Schrift Army genommen von der Seite Kreaktivisten.

Bei der bedruckten Variante habe ich einen Schriftzug aus der Sammlung coole Mädchen von Kleine Göhre benutzt.

Wen die Perforation vorn stört (in der Datei die grüne gestrichelte Linie), kann sie einfach löschen. Damit lässt sich die Tüte besser flach zusammenlegen (wenn man sie mal nicht benutzt)

Hier geht es zum Download.

%d Bloggern gefällt das: