Es gibt Momente, da wünsche ich mir meinen Plotter auf der Arbeit. So ein Moment war letzte Woche, als ich für die Konfirmanden 40 Zauberblumen mit Hand ausschneiden musste. Da dachte ich so bei mir, mensch, das könnte doch auch der Plotter tun. Also hab ich erstmal im Netz geschaut, ob ich schon Dateien finde – Fehlanzeige, alle nur für manuelles Ausschneiden. 

Ok, dachte ich mir, nächstes Mal schneidest du nicht mehr mit Hand, und habe mir Zauberblumen als Schneiddatei hergestellt. Ihr könnt sie hier herunterladen.

Und für alle, die nicht wissen, was Zauberblumen sind, hier mal ein kleines Video

Anleitung für Zauberblumen

  • Die Zauberblumen aus Papier (je stärker es ist, um so langsamer „blühen“ sie auf) mit dem Plotter schneiden lassen
  • Dann ein nach dem anderen Blütenblatt in die Mitte falten, bis alle zu einer Knospe geworden sind.
  • Nun mit der flachen Seite auf das Wasser legen und beobachten.
  • Wer mag, kann auch eine Botschaft mit wasserfestem Stift in die Mitte schreiben oder plotten
  • wenn man die Blumen nach dem Erblühen aus dem Wasser nimmt, und sie vorsichtig auf Küchenkrepp trocknet, kann man sie wieder neu falten und neu erblühen lassen.

Variante mit Innenschnitt

Variante 2 in 1

Bei dieser Variante kann es vorkommen, das die innere Blüte nicht komplett erblüht. Einfach zwei Blüten ineinander legen und aufblühen lassen.

 

 

%d Bloggern gefällt das: