Bokeh Technik

Bokeh Technik

Alle 14 Tage zeigt Nicole Weiße von Stempeldreams76 in der Gruppe von Memories4you auf Facebook eine Technik, ein Layout oder einen Kreativ-Vorschlag.
Beim letzten Mal hat sie die Bokeh-Technik erklärt und damit eine Trauerkarte gestaltet. Die hat mir so gut gefallen, das ich diese so ähnlich nachgebastelt habe.

Den Hintergrund hab ich mit Distress Oxide geblendet. Dann hab ich mir aus Schablonenfolie mit dem Plotter verschieden große Kreise geschnitten. Diese wurden dann wild mit weißer Stempelfarbe von Versa vorsichtig gewischt, auch überlappend, so das dieser Bokeh Effekt entsteht.

Das Motiv mit der Pusteblume und der Text sind aus dem Stempelset Trauer von Memories4You. Das habe ich dann mit Versafine schwarz gestempelt. Das ganze erst auf eine dunkelbraune Mattung geklebt und dann auf die weiße Grundkarte. Die fertige Karte hat die Maße 10,5 x 14,5 cm.

Dann wollte ich in der gleichen Technik noch eine Herbstkarte basteln. Aber nicht mit Bokeh-Kreisen sondern mit Bokeh-Blättern (ob es sowas gibt – keine Ahnung – ich hab den Begriff einfach so neu zusammen gesetzt)

Dafür habe ich das Blatt aus meinem Kartenset Weintraube in verschiedenen Größen aus Schablonenfolie geschnitten.
Auch hier hab ich den Hintergrund oben und unten mit Washitape erst abgeklebt damit es da weiß bleibt und dann mit Distress Oxide geblendet. Dann kam meine selbstgemachte Bokeh-Blätter Schablone zum Einsatz und ich habe mit weiß den Effekt aufgetragen. Es sah fast wie fallende Blätter aus. 

Leider ist mir oben das Papier beim Washitape abziehen gerissen. Erst hätte ich heulen können und dann hab ich mir gesagt – lass es – es sieht vintage aus, oder so als ob der Wind die Farbe weggeweht hätte. Ich bin halt nie um eine Ausrede verlegen.

Auf dem Bild erkennt man auch gut meinen Stencil.

Die Stempel sind ebenfalls von Memories4You.

Videoanleitung beleuchtete Popupkarte

Videoanleitung beleuchtete Popupkarte

Nachdem ich meine beleuchtete Popupkarte gezeigt habe, wurde ich immer wieder gefragt, wie ich das gemacht habe. Meine Anleitung in Textform war wohl doch nicht so aussagekräftig.
Deswegen habe ich das ganze noch als Video-Anleitung gemacht. In dem ersten Video hab ich mich nicht getraut, das Löten zu zeigen unter laufender Kamera. Hinterher habe ich mich geärgert, denn ich möchte euch schon Mut machen. Ich habe jetzt erst 7 Lampen gelötet und es wird immer besser. Unter den Videos findet ihr die Bezugsquellen.

Deswegen hab ich dann doch auch noch ein Video nur vom Löten der SMD-LED gemacht.

Bezugsquellen und Werbung

Bei einigen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Da kommt ihr direkt zum Shop und kauft ganz normal ein, für euch kostet es nicht mehr. Ich bekomme allerdings dafür eine kleine Provision. Das ist quasi ein kleines Dankeschön von euch für mich, das ich diese (und ich Zukunft auch weitere Videos mache)

Die Karte

Popupkarte Haus mit Christbaum

Die einfache, aber teure Variante mit Chibitronics (das Set enthält auch schon die Kupferfolie)

 

Die Lötvariante, günstig, und mit etwas Übung gut zu schaffen

Weiteres Material

Und zu guter letzt meine Lieblingspinzetten, mit denen ich entgittere, kleine Löcher bohre, die LEDs halte beim löten etc.

 

Wichtig - das Kundenkonto und damit die Downloads funktionieren nur nach Aktivierung in der Email. Bitte auch im Spamordner nachsehen, da es in letzter Zeit da zu Problemen kam. Ausblenden