Herzkarte Yin Yang

Herzkarte Yin Yang

Wenn zwei sich lieben bilden sie eine Einheit und bleiben doch sie selbst. So wie das Yin Yang Zeichen auch nur dann vollständig ist, wenn beide Hälften vorhanden ist.

Wenn der andere nicht da ist, fehlt etwas. Das symbolisiert für mich das Herz in den beiden Herzhälften.  Dieses Loch in Herzform wird mit einem Herzen verschlossen. 
Im Inneren der Karte können dann auch sehr persönliche Worte Platz finden. Sowas gehört für mich immer handgeschrieben, deswegen ist diese Karte auch von innen noch unbeschrieben.

Und da ich ungern etwas wegwerfe, vorallem wenn beim Plotten so schöne Herzen übrig bleiben, habe ich die Ausschnitte innen noch hinein geklebt.
Die Karte passt nicht in normale Umschläge. In der Originalgröße passt sie in einen Din A5 Umschlag. Aber sie ist frei skalierbar, so dass man sie sich für einen Umschlag anpassen kann.

Hier noch eine größere Variante, die mit Print and cut gestaltet wurde ( mit den Papieren und Elementen aus dem Valentine Hearts Set)

Diese Herzkarte Yin Yang bekommst du ab sofort in meinem Shop.

All you need is love

All you need is love

Liebe, dieses unbeschreibliche Gefühl, hat mich zum Zeichnen inspiriert. Schließlich möchte ich zum Valentinstag meinem lieben Mann auch einen Gruß überreichen. 
Liebe, das sind Schmetterlinge Bauch, und der Pfeil mitten durchs Herz. 
Insgesamt sind dann 50 Digipapiere entstanden und 10 Schneidedateien und Digi-Stamps. Da ganz viele Herzen drin vorkommen, habe ich es Valentine Hearts genannt. 
Und alle haben irgendwie was mit mir und meinem Mann zu tun. 


So sind in dem Wortherz nur Sprachen drin, die ich selber mal gelernt habe. Bei den Sprüchen ist der Spruch von unserer Hochzeitseinladung mit dabei, aber halt auch das, was ich empfinde. Also ein ganz persönliches Set.
Dieses Set ist genauso in meinen Shop eingezogen, wie meine neue Karte mit Herzverschluss.

In einem fiktiven Lexikonbeitrag (die Datei gibt es als Freebie) habe ich Liebe so beschrieben: Liebe – Ein unbeschreibliches, inniges Zusammengehörigkeitsgefühl mit Millionen Schattierungen.

Wie sehe denn euer fiktiver Lexikonbeitrag aus?

Bei Miriamkreativ gibt es gerade tolle LOVE Buchstaben – da musste mein Digipapier natürlich auch drauf.

Und auch mein Team hat schon einige Umsetzungen gezaubert.

Winterblumen

Winterblumen

Unter einem schönen Wintertag stelle ich mir strahlenden Sonnenschein über schneebedeckter Landschaft bei kalten Temperaturen vor. 
Winter 2018: nass, grau, von Schnee und strahlender Sonne keine Spur.
Da wünsche ich mir dann doch den Frühling herbei. 
„Wenn das Schneeglöckchen leise klingelt, ruft der Krokus – Der Frühling ist nicht mehr weit“

Das Schneeglöckchen und den Krokus hatte ich ja schon für die Faltkarten gezeichnet.

Nun kommen sie auch als Plottdatei und Digistamp.

Sie haben auch noch 24 Papiere mitgebracht, die sowohl zum Winter als auch zum Frühling passen.
Ihr findet alles als Set Winterblumen im Shop.

Auch hier war das Stammteam fleissig, auch wenn gerade eine Krankenwelle da durch fegt.

Wenn kreative Geistesblitze starten…

Wenn kreative Geistesblitze starten…

Kennt ihr das auch? Man hat eine Idee und will die unbedingt umsetzen? Oder man sieht etwas, was andere gestaltet haben und will das auch ausprobieren?
Man legt dann fröhlich los und vergisst dabei so ganz die Zeit.
Und manchmal nicht nur die Zeit….

  • Da liegt die Wäsche dann auch noch am nächsten Tag nass in der Maschine, weil man ganz vergessen hat, das man die Maschine angestellt hat
  • Das Essen kommt zu spät auf den Tisch
  • Der Mann wird sauer, weil man zuwenig Zeit mit ihm verbringt

Ich glaube, das geht jedem kreativen Kopf so. Ob es nun ein kreatives Werk geht, oder auch eine Problemstellung auf der Arbeit, oder oder oder.
Jedenfalls bekam ich, als mir dieser Spruch in den Sinn kam und ich dazu eine Grafik auf Facebook gepostet habe, ganz viel Zuspruch.

Das hat mich animiert, diese Datei als Freebie für euch zur Verfügung zu stellen.

Hier geht es zum Freebie

Aber ich bin mal etwas gemein (ja, das kann ich auch auch), ich hab ja oben schon erzählt, was mir schon passiert ist. Da möchte ich natürlich auch wissen, was habt ihr schon mal vergessen, beim kreativen Werkeln?

Jeder, der hier auf der Seite kommentiert (und Email-Adresse mir irgendwie zukommen lässt) oder auf Facebook kommentiert und von seinen kleinen Zeitvergessern erzählt, bekommt das Passwort zum Download des Freebies per Email innerhalb von 48 h.
Es steht im SVG / DFX / Studio 3 und auch als png Format zur Verfügung.

Und damit es jeder sehen kann, hab ich es auf eine Tasche gepresst.

 

Raus aus der Komfortzone

Raus aus der Komfortzone

Zur Zeit ist etwas ruhiger.
Das liegt zum einen daran, das ich wieder arbeiten muss – der Urlaub ist vorbei. Zum anderen daran, das ich gerade an einer Email-Challenge von Astrid Rabus Illustration von Lieblingsbusiness mitmache. Das Zauberwort ist Portraitillustration.

Uaaah sag ich euch. Ich zeichne ja gern, aber definitiv keine Menschen und erst recht keine Gesichter. Da heißt es echt raus aus meiner Komfortzone. Aber schließlich lernt man ja bei neuen Herausforderungen.
Insgesamt geht diese Challenge 5 Tage. Und heute ist Tag 3 – Bergfest. Und da wollte ich doch mal berichten.

Der erste Tag war noch fast komplett analog. Sprich Bleistiftzeichnung, mit Fineliner nachzeichnen und dann einscannen. Dazu als allererste Übung mit Adobe Illustrator den Namen schreiben, ein Bild von sich dazufügen und 3 Lieblingsfarben.

Tag zwei war dann eher technisch und für mich relativ einfach. Die analoge und dann eingescannte Zeichnung wurde in Pfade mit dem Bildnachzeichenwerkzeug umgewandelt. Und ein Hintergrund wurde eingefügt.

Heute an Tag 3 kam dann Farbe ins Spiel.
Da ich aber irgendwie mich nicht wirklich in meinem ersten Bild wiedererkannt habe und Übung ja bekanntlich den Meister macht. Noch einmal von vorne. Komplett neu gezeichnet. Mit etwas Fantasie kann ich mich sogar widererkennen und das meinte eben sogar meine Tochter 

Und da ich neu gezeichnet habe und dann irgendwie die Pferde mit mir beim Colorieren durchgegangen sind, hat es bis jetzt gedauert.

Am Freitag werde ich dann noch einmal berichten. Und ganz vielleicht wird es ja mein neues Profilbild, denn irgendwie passt was gezeichnetes ja besser zu meiner Seite.