Ich geniesse es, das ich diese Woche mal eine nicht so vollgepackte Arbeitswoche habe.
So hab ich heute mich mal wieder mit dem Stempeln und colorieren beschäftigt. Der Umgang mit den Chameleon Pens wird immer besser. (Irgendwie fehlen mir nur ständig Farben – wenn die doch nicht so teuer wären)
Bei Sigrid (Sigrids kreative Art) gibt es jede Woche die kreative Auszeit. Da stellt sie einfache Bastelanleitungen mit Stempeln und Stanzen vor. Immer mal wieder tauchen da auch süße kleine Schweinchen Stempel von Stampin up auf (die musste ich einfach haben – und habe sie mir selbst zum Geburtstag geschenkt)
Jetzt schweinerlt es bei mir auch – heute erstmal eine ganz einfache Karte.

Die Wolken muss ich noch üben, aber mit dem Schweinchen an sich bin ich total zufrieden.

In der kreativen Auszeit von heute gab es ein süßes kleines Kästchen mit Platz für ein Teelicht und einer Minigrußkarte oder einem kleinen Anhänger.
Das habe ich gleich mal nachgebastelt. Statt Herz gab es bei mir eine Sternaussparung (Herz hab ich – noch – nicht)
Und den kleinen Anhänger konnte ich auch nicht mit Stanzen herstellen, da ich die einfach nicht habe.
Aber macht ja nichts – ich hab ja einen Plotter. Also mal fix eine passende Datei hergestellt (und weil ich die so toll finde, gibt es die auch später bei den Freebies unter andere Schneidedateien)

Den kleinen Anhänger kann man rausziehen und an der Seite auch die Schachtel öffnen, damit man gut an das Teelicht herankommt.

Aber eine Schachtel ist doch keine, vorallem wenn sie so klein und niedlich sind. Also hab ich noch eine gemacht. Hier hab ich keine Aussparung für die Kerze gemacht (dann kann man auch was anderes reintun, was nicht gleich sichtbar sein soll). Stattdessen hab ich einen kleinen Schneemann gestempelt, coloriert und diesen dann mit einem Miniwobbler befestigt. Jetzt wackelt er nach dem Anstupsen munter hin und her.

Und weil man das Wackeln nicht auf einem Bild zeigen kann, hier noch ein kleines Video.

hier beim Schneemann sieht man auch toll die Schattierungen und Verläufe, die mit den Chameleonpens so toll gelingen (wenn man etwas Übung hat.

Und während ich so gebastelt habe, hat der Plotter munter eine neue Popupkarte von Miriam geschnitten (so schafft man in kurzer Zeit viel mehr)
Hier hat sie sogar zwei verschiedene Arten von Popupmechanismen eingebaut.
Und auch hier hab ich die Chameleon Pens benutzt.

 

 

%d Bloggern gefällt das: