Explosionsbox als Gasgrill

Die besten Ideen liefern manchmal die zu Beschenkenden selbst.
Ein guter Freund hat sich einen Gutschein gewünscht, weil er sich für seinen Gasgrill einen Flaschenhalter anschaffen wollte. Er zeigte uns dafür auch ein Foto. 
Den Gutschein einfach nur in meine 2in1 Gutscheinkarte legen, wäre eine Option, aber irgendwie kam mir dann die Idee, eine Explosionsbox in Form eines Gasgrills zu entwerfen. Schließlich sieht der Grill in seiner Grundform ja schon sehr eckig aus.

Die rechteckige Explosionsbox war schnell hergestellt. Und die kann man ja auch immer wieder anders benutzen und dekorieren. Da sind der Fantasie ja überhaupt keine Grenzen gesetzt.
Nun musste der Deckel noch die typische Grillform bekommen. Außerdem hat der Gasgrill ja gleich an den Seiten so Ablageflächen. 

Damit es einfacher geht, habe ich erst eine Art Aufsatz mit den Ablageflächen gemacht. Dann hab ich mir den Gasgrill nochmal näher angesehen. Vorn ist noch eine Art Vorbau, in dem ist die ganze Elektronik untergebracht und die Schaltknöpfe. Das habe ich ebenfalls konsturiert. Damit der Grill unterhalb des Grillrostes auch etwas Tiefe bekommt, haben diese beiden Teile schon gleich einen Ausschnitt bekommen.

Gasgrill als Explosionsbox von außen
Gasgrill als Explosionsbox von außen

Aber ich wollte, das man den Grill oben auch öffnen konnte, damit man eben auch das Grillrost sehen kann. Also habe ich zwei Schlitze in den Deckel der Explosionsbox gemacht, durch die man dann eine Art Papierschnanier schieben kann. Weiter ging es mit dem Deckel, der wird dann eben durch diese Schlitze geschoben. Er hat auch vorn noch eine Griffstange bekommen, halt so wie das Original.
Unten die Tür hat noch eine Abdeckung und einen Griff bekommen. Da war ich schon ziemlich zufrieden.

Aber dann ging es mit mir durch. Auf dem Grill sollten Würstchen und Fleisch liegen und natürlich auch eine Grillzange zum Wenden des Grillgutes.
Das Grillgut selbst habe ich aus beigem Cardstock geschnitten und nur das typische Grillmuster mit Buntstiften aufgemalt. Die Grillzange ist aus silbrig glänzendem Cartstock entstanden und wird in der Mitte gefaltet, soll ja echt aussehen 😉

Das Grillgut bruzzelt
Das Grillgut bruzzelt

Aber so eine Explosionsbox bietet ja auch innen ganz viel Platz, da würde sich ja der Gutschein drin verlieren. Achso, und so lose sollte er auch nicht liegen, deswegen steckt er in einem Steckfach. Die übrigen Seitenteile habe ich so gemacht, das sie feststehen. Also mussten da Gasflaschen rein, die sind ja normal auch da drin. Aber die sollten noch so eine kleine Leckerei werden. Deswegen besteht eine Gasflasche aus zwei Schokokugeln in einer runden Form. Darauf habe ich halt nur mit Hand Gas geschrieben.

Süße Gasflaschenfüllung
Süße Gasflaschenfüllung

Auf das Steckfach habe ich dann noch ein gestanztes Tag geklebt und mit einem lieben Wunsch bestempelt.

Perfekt – doch halt, es wurde sich ja kein Gasgrill gewünscht, sondern der Flaschenhalter, der an der Seite montiert werden kann. Also nochmal Bilder von so einem Flaschenhalter angeschaut. Halbrund mit Gittermuster, das ginge mit Print and cut, aber hey mein Plotter kann doch filigran schneiden, also lasse ich das Muster gleich schneiden, so kann man in den Flaschenhalter auch noch was reinlegen (wer mag)

Die Flaschenhalterung
Die Flaschenhalterung

Ich habe bewusst den Flaschenhalter nicht angeklebt, schließlich ist er ja noch nicht da, sondern muss erst mit dem Gutschein gekauft werden. 
Das alles habe ich dann auf eine Grüne Pappe geklebt, oben noch Grillmeister draufgeplottet (Schrift Brush Script) und den Namen (den habe ich aber erst nach den Fotos drauf geklebt, ein bisschen Anonymität muss ja doch noch herrschen) 
Das Ganze in Klarsichtfolie verpackt – Fertig.
Alle Gäste haben gestaunt und die Kinder von unserem Freund haben öfter auch den Grill mal auf und wieder zugemacht.

Die Explosionsbox und die Erweiterung als Grill findet ihr auch in meinem Shop.


Füge einen Kommentar hinzu