Fotokamera als Karte

Mein Papa war zum 50. Geburtstag seines Patenkindes eingeladen. Der Wunsch – Geld für eine Kamera.
Natürlich muss da die passende Karte her.
Bei der Suche in den Weiten des Internets bin ich dann auf einen Blendenverschluss gekommen, der tatsächlich funktioniert.
Die Seite ist zwar auf englisch, aber dank der Bilder kann man es wirklich gut nachbasteln.
Es gibt sogar eine Schneidedatei dafür, die zwar der Plotter so nicht lesen kann, die ich aber in Adobe Illustrator öffnen und dann als SVG speichern konnte.
Bei der Anleitung ist eine einfache Karte vorgesehen. Aber das war mir zu langweilig, es sollte schon noch etwas mehr Form einer Kamera annehmen.
Also hab ich mir meine Canon EOS 500 hergeholt und mal geschaut und es vereinfacht nachgezeichnet.
Dann hab ich erst einmal eine Probekarte gebastelt und dann auch gleich die richtige Karte.
Auf den Fotos sind dann gleich beide zu sehen.

Es sieht echt schwieriger aus, als es ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.