Es gibt Menschen, die sind einfach da, wenn man sie braucht. Was gibt es da schöneres als zu sagen: Thanks for being there.

Endlich schaffe ich es auch mal bei der Blog-Challenge von Create a Smile Stamps mitzumachen. Das Motto lautet:

Ich gebe ehrlich zu, ich bin obwohl ich schon lange Stempel habe, immer noch am Anfang und probiere mich gern aus und mag mich auch noch auf gar keinen Stil einlassen. Gerade die Hintergrundgestaltung und wie ich die Stempel und Stanzen in den Hintergrund integriere, fallen mir noch schwer.
Diese Karte ist auch die zweite, die ich erstellt habe. Bei der ersten hat das leider nicht so gut geklappt, sie wirkte viel zu Dunkel und zu mächtig. Aber zum Vergleich werde ich sie am Ende auch noch zeigen.
Mir hat es der Blumenstempel aus dem Set “Dekorierte Wünsche” angetan. Ich wollte den Hintergrund so stempeln, das er zur Mitte hin heller wird, aber schon in einem Grünton, der zu den Blättern passt. Dazu habe ich meinen Distress oxide Stempel benutzt (Farbe cracked pistachio, da hab ich noch nicht so die große Auswahl, habe da erst 4 Farben) und habe es zur mitte versucht auszublenden. Das ist aber nur semi-gut gelungen. Dann habe ich den Blumenstempel mit Memento (pear Tart) gestempelt und die Blätter noch ganz sanft mit Marco Raffine Buntstiften coloriert.
Mit Memento dunkel blau hab ich dann den Schriftzug Being there aus dem Set “Mini Thanks” gestempelt.

Mit der Bigshot habe ich dann das Thanks gestanzt und mit leicht gerollten clears dots aufgeklebt.
Irgendwas fehlte mir noch in den Ecken. Und da kamen dann die kleine Beilage zur Bestellung von Create a Smile zum Einsatz. 

Aber wie angedroht, will ich euch auch meinen ersten Versuch zeigen.thanks - stencilhintergrund

Hier hab ich versucht den Hintergrund mit einem nassen Stencil zu gestalten, das hat aber nicht so ganz funktioniert, da muss ich noch dran arbeiten.

Weitere Infos zur Challenge findet ihr hier.

 

 

Wichtig - das Kundenkonto und damit die Downloads funktionieren nur nach Aktivierung in der Email. Bitte auch im Spamordner nachsehen, da es in letzter Zeit da zu Problemen kam. Ausblenden